And the winner is... Rückblick auf die t3con und TYPO3-Award-Verleihung in München

Der aufmerksame Blogleser hat längst von unserer Nominierung für den diesjährigen TYPO3-Award in der Kategorie Finance gelesen. Ende Oktober sollte es nun soweit sein: Im Rahmen der t3con - der größten TYPO3-Konferenz - wurden die begehrten Trophäen vergeben. Und auch wenn unser Beitrag, der treffpunkt der Berliner Volksbank, am Ende leer ausging, brachte der Tag doch eine ganze Reihe von Erkenntnissen und interessanten Begegnungen.

Doch immer der Reihe nach. Ungemütlich im Regen startete der Tag kurz vor sechs Uhr früh, schließlich warten Flugzeuge in der Regel nicht. Nach einem beruhigend unaufgeregten Flug nach München und der Weiterfahrt ins Hilton (wobei der Name hier deutlich luxuriöser klingt als es die Realität ist) stürzte ich mich direkt in das reichhaltige Angebot an Talks und Sessions, die sich allesamt im weitesten Sinne um TYPO3 aber auch Projektmanagement drehten. Die zahlreichen Vortragenden schafften es jeweils auf Anhieb, die 45 zur Verfügung stehenden Minuten unterhaltsam zu füllen. Von der Vorstellung des Standes der Erweiterung t3kit über die Vor- und Nachteile von A/B-Tests oder die Entwicklung von Teams zu mehr Eigenverantwortung: Es machte Spaß, die große Beteiligung an den Sessions zu erleben. Dafür sorgte auch die reibungslose Organisation, die die gesamte Veranstaltung auszeichnete.

Mit Spannung wurde dann auch die Abschluss-Keynote erwartet: Wo geht die Reise mit und von TYPO3 hin und wie wird sich das System den neuen Herausforderungen stellen? Auf diese und weitere Fragen fand Mathias Schreiber (CEO von der TYPO3 GmbH) in seinem Vortrag vielversprechende Antworten. Einfachere Integration, weitere Optimierung der technischen Basis sowie deutlich intuitivere Bearbeitung von Inhalten durch Redakteure sind nur einige der Schwerpunkte auf der Roadmap. Insgesamt macht das System und die neu dahinter geschaffene GmbH einen gewachsenen Eindruck, der sich auch in einer klaren Roadmap ausdrückt. Ein ganz klar positives Zeichen auch in Sachen Investitionssicherheit.

Nach dem fachlichen Teil und vielen spannenden Gesprächen mit alten und neuen Bekannten stand die Verleihung des Awards im Münchener Löwenbräukeller auf dem Programm. Traditionell zeigen sich hier selbst die hartgesottenen Programmierer und T-Shirt-Träger zur Feier in feinem Zwirn. So bildete der festliche Rahmen die ideale Kulisse für die Vergabe des Preises für die besten TYPO3-Webseiten. Mit Spannung wurde an meinem Tisch 14 nahezu jede Kategorie erwartet. Doch das Glück schien sich an unserer Sitzordnung vorbeigeschummelt zu haben: Weder die Kollegen der anderen Agenturen noch die schnittsteller konnten den Preis entgegennehmen. Trösten können wir uns mit der Nominierung, die bereits eine Auszeichnung und Wertschätzung unserer Arbeit darstellt. Und natürlich mit einer Feier, die sich bis weit in die Morgenstunden zog.

An dieser Stelle nochmal Danke an alle Organisatoren, die Mitstreiter vom legendären Tisch 14 und natürlich an alle Kollegen und unsere Kunden, die uns immer wieder spannende Herausforderungen bieten und damit anspornen. Und nächstes Jahr wird es dann auch was mit dem Award!

Ihr Projekt ist bei uns in guten Händen!

Rufen Sie an, schreiben Sie uns oder kommen Sie vorbei – wir nehmen uns gerne Zeit für ein Gespräch zu Ihrem Vorhaben.

So finden Sie uns

die_schnittsteller GmbH
Fehrbelliner Str. 50
10119 Berlin

Impressum
Datenschutzerklärung