Social Media 2017: Gegen Hass, für mehr Echtzeit-Content

Auch in 2017 wird die Entwicklung sozialer Netzwerke wie Facebook und Youtube nicht still stehen. Im Gegenteil: Die Debatte um Hasskommentare und Falschmeldungen wirbelt die Szene mindestens so stark auf, wie immer neue Technologien, siehe z.B. Live-Streaming oder Virtual Reality. Wir stellen die wichtigsten Entwicklungstendenzen 2017 vor.

Soziale Netzwerke müssen gegen Falschmeldungen und Hass vorgehen

Immer mehr wird Social Media zur politischen Arena: mittels Falschmeldungen, Hasskommentaren, Fake-Accounts und Social-Bots wird die öffentliche Meinung manipuliert. Gegen diese Tendenzen werden soziale Netzwerke 2017 noch stärker vorgehen müssen. Facebook und Google haben bereits angekündigt, Fake-News-Seiten vom Werbenetzwerk auszuschließen bzw. sie zu kennzeichnen. Dieses Jahr wird dahingehend spannend; nicht nur im Hinblick auf die anstehenden Bundestagswahlen.

Live-Streamen über Facebook und Co.: Von Markenwerbung bis Nachrichtenportal

Live-Streaming - die Echtzeitübertragung - ist schon seit 2016 ein großes Thema. Inzwischen nutzen beispielsweise die Tagesschau oder Medienprofis wie Jan Böhmermann regelmäßig Facebook Live, um ihre Inhalte an Zuschauer zu senden. Aber auch Lifestyle- und Reise-Marken wie Adidas oder TUI haben Live-Streams für sich entdeckt. Die Echtzeitübertragung ist definitiv ein Trend, der auch in diesem Jahr bleiben wird. Hinzu kommt sicherlich auch noch verstärkt das Live-Broadcasting, vor allem durch Privatpersonen.

Wird Virtual Reality (VR) die Kommunikation in sozialen Netzwerken revolutionieren?

Unterdessen ist der nächste große Schritt in Sachen Live-Streaming und VR-Content schon im Gange: Facebook veröffentlichte zusammen mit National Geographics den ersten Live-Stream als 360-Grad-Aufnahme. Noch in diesem Jahr sollen einige ausgewählte Seiten und Profile auch Zugang zu dem neuen Feature erhalten. Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist davon überzeugt, dass virtuelle Realitäten die sozialen Netzwerke der Zukunft sind: Dass man sich dort trifft, unterhält und amüsiert.

Soziale Netzwerke werden sich immer ähnlicher

Die Standardisierung der Plattformen wird immer deutlicher. Die sozialen Netzwerke unterscheiden sich immer weniger voneinander. Wenn überhaupt, sind höchstens noch ihre unterschiedlichen Nutzergruppen ausschlaggebend.

Die Konkurrenten übernehmen zunehmend Funktionen voneinander, die sich bewährt haben. Facebook schluckt seit jeher Nischenanbieter oder baut deren Funktionen nach. Auch Youtube soll mit „Backstage“ daran arbeiten, sich von der reinen Videoplattform zum Social Network zu wandeln. Wir dürfen gespannt sein. 

Ihr Projekt ist bei uns in guten Händen!

Rufen Sie an, schreiben Sie uns oder kommen Sie vorbei – wir nehmen uns gerne Zeit für ein Gespräch zu Ihrem Vorhaben.

So finden Sie uns

die_schnittsteller GmbH
Fehrbelliner Str. 50
10119 Berlin

Impressum und Datenschutz
Karriere